Larry Rivers

Birthplace: 

1923 New York - 2002 New York

1923 New York - 2002 New York

als Yitzhok Loiza Grossberg geboren

Der amerikanische Maler und Musiker Larry Rivers gilt als einer der Gründungsväter der Pop Art und zählt zu den Künstlern der New York School.
Als Jazz-Saxophonist spielte er in den 1940er Jahren in New York und nahm in dieser Zeit seinen Künstlernamen Larry Rivers an. Er studierte von 1945 bis 1946 an der Julliard School of Music und entdeckte in dieser Zeit auch sein Interesse an der bildenden Kunst. Daraufhin studierte er von 1947 bis 1948 Malerei an der Hans Hofmann School und anschließend von 1949 bis 1951 an der New York University. Rivers begann mit figürlichen Kompositionen, wandte sich aber schnell dem abstrakten Expressionismus zu. Ab den 1950er Jahren arbeitete er auch bildhauerisch. Die Verwendung von Massenartikeln wie Banknoten oder Verpackungsmaterial in seinen Assemblagen machte ihn zu einem Vorläufer der Pop Art. In den 1960ern erweiterte er seine Werke um elektrisches Licht und Holzteile. In den 1970ern arbeitete er vermehrt mit Airbrush und entdeckte das Medium Video für sich.
Rivers Arbeiten wurden in zahlreichen internationalen Ausstellungen, wie der documenta 3, 4. und 6. in Kassel, ausgestellt und sind in den bedeutendsten Sammlungen und Museen vertreten.

Born Yitzhok Loiza Grossberg

The American painter and musician Larry Rivers is a founding father of Pop Art and belongs to the artists of the New York School. He was a jazz saxophonist during the 1940s in New York and during this time he took on the name Larry Rivers. Between 1945 and 1946 he studied at the Julliard School of Music and also discovered an interest in visual art. Between 1947 and 1948 he studied painting at the Hans Hofmann School and subsequently at the New York University between 1949 and 1951. Rivers began with figurative compositions, but quickly changed to abstract expressionism. From the 1950s he also created sculptures. The use of mass produced articles such as banknotes, or packaging in his assemblages make him a forerunner of Pop Art. In the 1960s he expanded his work to include electric lighting and wood. In the 1970s he increasingly worked with the airbrush and explored the medium of video. Rivers’s work was shown at documenta 3, 4, and 6 and is represented in the most prominent collections and museums.

  • Drawing for Lamp Man Loves ItDrawing for Lamp Man Loves It
    1966