Nicole Bianchet

Nicole Bianchet Altar Ego

13. September - 14. Oktober 2017
Eröffnung: 15. September, 18 - 21 Uhr

Video

Kunst Lager Haas
Lise-Meitner-Straße 7-9
10589 Berlin

  • To Drink Your Ocean oder des Teufels KrallenTo Drink Your Ocean oder des Teufels Krallen
    2017
    To Drink Your Ocean oder des Teufels KrallenTo Drink Your Ocean oder des Teufels Krallen
    2017
  • Sehnsucht nach dem Schluckauf des RegenwurmsSehnsucht nach dem Schluckauf des Regenwurms
    2017
    Sehnsucht nach dem Schluckauf des RegenwurmsSehnsucht nach dem Schluckauf des Regenwurms
    2017
  • Simulation Of An Empty Mind oder wie ich mit den Gedanken Versteck spielteSimulation Of An Empty Mind oder wie ich den Gedanken Versteck spielte
    2017
    Simulation Of An Empty Mind oder wie ich mit den Gedanken Versteck spielteSimulation Of An Empty Mind oder wie ich den Gedanken Versteck spielte
    2017
  • To Fire the Bird Called Love
    2017
    To Fire the Bird Called Love
    2017
  • Falling in Brighter ShadesFalling in Brighter Shades
    2017
    Falling in Brighter ShadesFalling in Brighter Shades
    2017
  • Burning RainbowsBurning Rainbows
    2017
    Burning RainbowsBurning Rainbows
    2017

Die 1975 in Los Angeles geborene und in Berlin und in den Niederlanden lebende Künstlerin Nicole Bianchet bemalt nicht, sie bearbeitet ihre Bil­der. Mit dem Cutter ritzt und kratzt sie in das Holz, schält und verletzt den Untergrund, färbt die Verletzungen wieder ein, als würde sie die Narben heilen. Bianchet dazu: »Ich versuche dabei so kontrolliert wie möglich und so chaotisch wie nötig vorzugehen.« Parallel zum Studium (1995–2002) an der renommierten Karlsruher Kunstakademie (Meisterschülerin bei Gustav Kluge) machte sie eine klassische Gesangsausbildung. Viele ihrer Arbeiten beziehen neben Malerei und Zeichnung auch Fotografie, Skulp­tur, Installation und vor allem Musik ein. Im Fokus ihrer Ausstellung ste­hen neue großformatige auf Holz gemalte Landschaftsbilder, die Parallel­welten konkret ausgedachter Figuren zeigen oder in denen die Natur für den »Altar Ego« steht.